Referenzen

Das Dilly ist seit vielen Jahren Gastgeber f├╝r nationale und internationale Sportclubs. Wer schon alles die perfekte Umgebung unseres Trainingscamps genossen hat, sehen Sie hier:












Unser Stammgast Adi H├╝tter (Trainer des Schweizer Fu├čballclubs Young Boys Bern) im Interview:

Warum schlagen Sie Ihre Trainingslager mit den Young Boys Bern ausgerechnet in Windischgarsten auf?

Wir finden hier perfekte Bedingungen vor. Das wichtigste f├╝r mich sind die Trainingsm├Âglichkeiten, der Platz ist in perfektem Zustand und gleich beim Hotel. Das Essen ist top, die Zimmer sind top, hinzu kommen die freundliche Bewirtung und das ausgezeichnete Service. Deshalb bin ich schon das dritte Mal mit meiner Mannschaft hier.

Wie sind Sie auf das Dilly****S Resort gesto├čen?

Begonnen hat diese langj├Ąhrige Freundschaft, indem mich Hausherr Horst Dilly zu einem Golfturnier nach Windischgarsten eingeladen hat. Es hat mir hier von Anfang an sehr, sehr gut gefallen. Sp├Ąter bin ich auch mit der Familie hier gewesen und wir haben uns eigentlich auf Anhieb sehr gut mit der Familie Dilly verstanden. Daraus ist diese tolle Freundschaft entstanden. Ich bin nicht nur mit Mannschaften zur Vorbereitung hier, sondern auch privat so oft es m├Âglich ist. Windischgarsten ist f├╝r mich pure Erholung. Ich treffe Freunde und hab hier alles, was ich brauche.

Wie sieht denn so ein Trainingsalltag in Windischgarsten aus?

Normalerweise trainieren wir zweimal am Tag. Das hei├čt Fr├╝hst├╝cken, um 10 Uhr beginnt das Training, gemeinsames Mittagessen, eine Pause, dann kommt das Nachmittagstraining, danach Abendessen und dann haben die Spieler frei bis 23 Uhr. Das ist der t├Ągliche Ablauf.

Wie viele Tage verbringen Sie hier in Windischgarsten mit Ihrer Mannschaft?

Wir sind durchschnittlich 10 Tage hier. Das kommt immer darauf an, wie unsere komplette Vorbereitung aussieht. Von Bern ist die Anreise nat├╝rlich extrem weit, aber sowohl Betreuer, als auch die Spieler f├╝hlen sich hier extrem wohl, darum nehmen wir die Strapazen gerne in Kauf.

Abseits vom Fu├čball, welche Freizeitangebote nutzen Sie in der Region?

Ein Trainingslager dreht sich nicht nur um Technik, Taktik und Kondition, sondern auch um Teambuilding. Es ist eine gro├če Herausforderung, wenn man tagt├Ąglich viele Stunden miteinander verbringt. Wenn man sich umschaut, gibt es zahlreiche M├Âglichkeiten, um auch mal Abstand zu gewinnen. Egal ob das Golfen ist, die Sommerrodelbahn oder eine Radtour. Die Spieler stehen w├Ąhrend einer Saison st├Ąndig unter Druck, es wird sehr viel Konzentration verlangt, da bringen Team-Events wie Foot Golf nat├╝rlich die notwendige Abwechslung. Auch die M├Âglichkeiten zur Regeneration sind wichtig, dazu gibt es im Hotel einen wundersch├Ânen Wellnessbereich.

Haben Sie einen Lieblingsplatz im Hotel?

Ich genie├če die Ruhe im Wellnessbereich. Da kann ich wirklich abschalten. Aber nat├╝rlich ist es auch herrlich, am Abend mit Familie und Freunden an der Bar zu sitzen. Ich habe selten so eine sch├Âne Bar gesehen. Gemeinsam zusammensitzen und ein gutes Glas Rotwein trinken, das gibt mir sehr viel.